Alle Artikel der Kategorie ‘Kompositionen/Installationen

SIMMRRRRRN mit WFS an der HAW Hamburg

14.08.2018 – Nach ersten Experimenten mit den Wellenfeld-Synthese systemen in den TU studios Berlin und UdK/Sound Studies Berlin, wurde die neue Raum-Klangkomposition im Department für Informatik der HAW Hamburg installiert und fortgesetzt.

Semaphor Lab

09.05 – 12.05.2018 – Recherchen und Proben für das neue Stück für Helder Tenor Blockflöte am IEM Graz mit Susanne Fröhlich.

Hugh crash-so far-not guilty

30.04. – 01.05.2018 – Beginn der Arbeit für das neue Stück für Solo-Fagott und 4 Kopfhörer.1 mit Stephanie Hupperich. Premiere im November in Berlin.

gleAM im Helmholtz Zentrum Berlin

16.11. – 17.11.2017 – Abschließende Präsentation der Kooperation zwischen der Abteilung für Beschleunigerphysik und gksh. Nach zwei Jahren der Recherche, des Austauschs und des Komponierens werden die Resultate in vier Konzerten an zwei Tagen im BESSY II Gebäude in Adlershof Berlin vorgestellt.

BESSY II VSR Klangskulpturen aus Lichtimpulsen am Helmholtz-Zentrum Berlin

Kooperation zwischen der Forschergruppe am Helmholtz-Zentrum Berlin und gksh um BESSY II VSR. Bis Mitte 2017 werden fünf Klangskulpturen unter Verwendung des Ikosaederlautsprechers auf der Basis der Synchrotrondaten entstehen. Der Speicherring BESSY II VSR in Adlershof liefert extrem brillante Photonenpulse von der langwelligen Terahertz-Region bis hin zur harten Röntgenstrahlung.

„mirage 5 & 6“

Im Rahmen des OSIL-Projekts und der Abschlussarbeiten zum Doktorat an der künstlerisch-wissenschaftlichen Doktoratsschule der KUG haben die letzten kompositorischen Arbeiten und Experimente an der Reihe mirage 5 & 6 begonnen.

Gebäude-Klangkomposition für den Französischen Pavillon auf der Musikbiennale Zagreb

{kA}: keine Ahnung von Schwerkraft – Werkreihe Kuratiert von Davorka Begovic. gksh stellt einen neue Gebäude-Klangkomposition für den historischen Bau des Französischen Pavillons auf der Musikbiennale Zagreb vor. Zur Eröffnung der Biennale am 18.04.2015 um 23h59 wird die Arbeit für Publikum zugänglich sein. Weitere Performances an den folgenden sieben Abenden um die gleiche Zeit.

„Gegenwart der Erinnerung“ am Schauspielhaus Graz

PREMIERE 15.01.2015 19h30 Schauspielhaus Graz Raum-Klang Komposition für das Theaterstück Gegenwart der Erinnerung von Gert Jonke. Regie: Christiane Pohle Raum und Kostüm: Penelope Wehrli Komposition: gksh Schlagwerk: Matthias Frank Trompete / Flügelhorn: Lukas Hirzberger mit Sebastian Reiß I Christoph Rothenbuchner I Philine Bührer I Florian Köhler I Thomas Frank I Franz Xaver Zach I Gerhard […]

Das Land Steiermark fördert die Werkreihe „ARCHIPEL“

Die Abteilung A9 Kulturförderung Steiermark unterstützt die Klanginstallationsreihe Archipel von gksh in 2013. Als Erweiterung der bisherigen Arbeitspraxis soll der Hörer/Besucher in der installativen Klang-Raumsituation stärker fokussiert werden. D.h. er soll als der den Raum beeinflussende und definierende Körper Teil der jeweiligen Arbeit werden. Entstehen werden eine Serie von Raum-Klanginstallationen, die leerstehende Gebäude und Räume […]

Soloausstellung „speicherlos“ im Kunstverein Bochum

ERÖFFNUNG 13.07.2013 16h00 Kunstverein Bochum – Haus Kemnade Für seine Ausstellung im Kunstverein Bochum hat Gerriet K. Sharma ein Konzept entwickelt, das neben dem Kunstvereinsraum im Obergeschoss des Hauses Kemnade auch die im Erdgeschoss befindlichen Räume der Musikinstrumentensammlung Grumbt, der größten ihrer Art in Nordrhein- Westfalen, einbezieht. Als klanglich präsente Werke der aktuellen Kunst treten Sharmas […]